Kreditrechner – online Kreditzinsen berechnen

KreditrechnerKreditrechner unterstützen Sie bei der Suche nach dem günstigsten Darlehen für Ihre Zwecke und ermöglicht Ihnen direkt online die Höhe der Kreditzinsen zu berechnen.

Gute Rechentools können aber noch weitaus mehr und beantworten viele Fragen mit wenigen Klicks und Eingaben. Wie wirkt sich eine Änderung der Laufzeit auf Zinssatz und Rate aus?

Welchen Einfluss haben Sondertilgungen? Wie hoch sind die Kosten einer Umschuldung und wie lassen sich dadurch gewonnene Vorteile sinnvoll auf Rate, Kreditlaufzeit und zusätzliche Auszahlung aufteilen? Was kostet ein Forward Darlehen? Lohnt sich ein Immobilienkredit mit Zinsbindung? Welche Variante der Fahrzeugfinanzierung ist am günstigsten?

Diese und weitere Einsatzmöglichkeiten von Kreditrechnern sollen an dieser Stelle erläutert werden.
 

Kreditrechner Ratenkredit


Kreditrechner richtig nutzen – wie geht das?

KreditvergleichsrechnerEin Kreditvergleichsrechner dient zwei Zielen: Erstens lassen sich mit dem Tool die Konditionen verschiedener Banken für unterschiedliche Konstellationen von Kreditbetrag und Laufzeit vergleichen, zweitens können diese Konstellationen untereinander verglichen werden. Die Anwendung eines Kreditrechners ist – im Hinblick auf die Grundfunktionen – sehr einfach.

Einzugeben sind im ersten Schritt lediglich der gewünschter Nettodarlehensbetrag und die gewünschte Laufzeit. Der Nettodarlehensbetrag ist der Betrag, der nach der Bewilligung des Darlehens auf dem eigenen Konto gutgeschrieben wird.

Die Laufzeit wird in Monaten angegeben. Alternativ zur Angabe von Betrag und Laufzeit kann eine Monatsrate angegeben werden, die zu den eigenen finanziellen Verhältnissen passt. Zusammen mit dem gewünschten Kreditbetrag ermittelt ein Kreditrechner damit eine plausible Laufzeit. Wird letztere zusammen mit der Wunschrate eingegeben, kann damit der maximal mögliche Kreditbetrag berechnet werden.

Stehen Laufzeit, Kreditbetrag und Monatsrate fest, gilt dies auch zwingend für den Zinssatz, der nach wie vor das wichtigste Vergleichskriterium für Kredite darstellt. Die meisten Kreditvergleichstools sortieren verfügbare Angebote absteigend nach dem Effektivzins, in dem alle Kosten des Darlehens bereits enthalten sind. Je nach Ausstattung des Rechners ist auch eine Sortierung anhand der durch Banken übermittelten 2/3-Zinssätze möglich.

Viele Banken legen den Zinssatz für jeden Kunden individuell bzw. anhand einer Staffel fest: Je besser die Bonität, desto niedriger der Zinssatz. Für die Eingaben in einen Kreditrechner ist dafür allenfalls das persönliche Nettoeinkommen relevant – SCHUFA-Scorewerte werden nicht abgefragt, da sie einem zu großen Teil der potenziellen Kunden nicht bekannt sind. Es ist möglich, für ein gutes Ergebnis aber nicht empfehlenswert, Kredite mit bonitätsabhängiger Verzinsung aus dem Vergleich auszuklammern.

Viele Kreditrechner ermöglichen eine Vorsortierung. Dann werden je nach Eingabe z. B. nur Kreditangebote angezeigt, die auch für Selbständige oder bei negativen SCHUFA-Einträgen erhältlich sind. Die Sortierung anhand des Effektivzinssatzes ist sinnvoll, aber änderbar: Möglich ist auch eine Sortierung anhand der Monatsrate, die auch die Prämien von Restschuldversicherungen bereits enthalten kann.
 

» zum aktuellen Kreditvergleich 2018 «

 

Kredit berechnen – wie berechne ich meine Kreditrate?

Was verrät die Kreditrate eigentlich über einen Kredit? Die Antwort: Fast alles. 99% der auf dem deutschen Markt ausgezahlten Verbraucherkredite sind Annuitätendarlehen, bei denen Kreditnehmer eine konstante monatliche Rate zahlen, in der Zinsen, Tilgung und alle weiteren Kosten bereits vollständig enthalten sind.

Die Formel für Annuitätendarlehen lautet: (Screenshot Wikipedia):

Kredit FormelR=jährliche Annuität (R/12=monatliche Annuität, ohne unterjährige Verzinsung)
So = Nettodarlehensbetrag
i= Zinssatz (Bei 5% ist i=0,05)
n=Laufzeit in Jahren

Ein Rechenbeispiel für 10.000 € Nettokreditbetrag mit 5 Jahren Laufzeit und einem Zinssatz von 6%:
R= 2.373,96 € pro Jahr bzw. 197,83 monatlich. Die meisten Kreditrechner im Internet geben für die Monatsrate einen etwas niedrigeren Wert an. Das ist darauf zurückzuführen, dass in der obigen Rechnung auf die Berücksichtigung der unterjährigen Gutschriften verzichtet wurde.

Nicht immer stehen Laufzeit und Kreditbetrag bereits zu Beginn eines Vergleichs fest. Mit einem Kreditrechner mit angebundenen Konditionen von Banken lässt sich leicht ermitteln, wie sich eine längere Laufzeit auf die Monatsrate auswirkt: Die Zeit bis zur Tilgung ist länger, der Zinssatz häufig etwas höher.

Kreditrechner für verschiedene Varianten der Autofinanzierung

Im Vorfeld einer Fahrzeugfinanzierung sollte ein Kreditrechner bemüht werden, um die zur Wahl stehenden Finanzierungsvarianten miteinander zu vergleichen. Autokäufer können zwischen Ratenkrediten (mit und ohne Sicherungsübereignung des Fahrzeugs), quersubventionierten Händlerfinanzierungen (als Ratenkredit) und Ballonfinanzierungen (vom Händler oder einer Bank) wählen. Bei einer Ballonfinanzierung wird ein wesentlicher Teil der Kreditschuld mit einer endfälligen Schlussrate getilgt – im Gegenzug fallen die laufenden Monatsraten spürbar niedriger aus.

  • Optisch günstige Händlerkredite versperren oft den Weg zu Rabatten
  • Ballonfinanzierungen sind deutlich teurer als Ratenkredite


Mit einem Kreditrechner lassen sich zwei optische Täuschungen leicht enttarnen: Erstens sind Händlerkredite mit quersubventioniertem Zinssatz nicht zwingend günstiger als Ratenkredite und zweitens fallen die absoluten Zinskosten bei Ballonfinanzierungen sehr viel höher aus als bei Annuitätendarlehen. Dazu zwei Rechenbeispiele.

Rechenbeispiel I: Ballonkredit vs. Ratenkredit
Ein Fahrzeug im Wert von 20.000 € soll in 36 Monatsraten finanziert werden. Eine Bank bietet wahlweise einen konventionellen Ratenkredit und eine Ballonfinanzierung mit 10.000 € Schlussrate an. Für beide Varianten wird derselbe Effektivzins in Höhe von 4,99% angesetzt.

Der Kreditrechner ermittelt die Rahmendaten zu beiden Varianten schnell: Für den Ratenkredit werden 36×599 = 21.564 €fällig, der Ballonkredit kostet 36×349 + 10.000 = 22.564 €. Abzüglich des Auszahlungsbetrages in Höhe von 20.000 € ergeben sich dadurch bei der Ballonfinanzierungen Zinskosten in Höhe von 2.564 €, was einem Aufschlag in Höhe von ca. 64% im Vergleich zum Ratenkredit entspricht. Im Gegenzug fallen die Monatsraten um mehr als 41% niedriger aus.

Rechenbeispiel II: Barzahlerrabatt vs. Händlerkredit
Ein Autohändler wirbt mit einer „Nullzinsfinanzierung“: Ein Fahrzeug mit einem ausgewiesenen Kaufpreis in Höhe von 50.000 € kann in 48 Monatsraten zu jeweils 1041,67 € finanziert werden – das entspricht einem Effektivzins in Höhe von 0,00%. Das Angebot ist jedoch nur scheinbar außerhalb jeglicher Konkurrenz, weil der Händler bei Inanspruchnahme der Ratenzahlung keine Rabatte auf den Preis mehr gewährt.

Mit einem Kreditrechner lässt sich nun leicht ermitteln, welcher Nettokreditbetrag mit der Rate des Händlerkredits (1041,67 €) finanzierbar ist. Bei einem Effektivzins in Höhe von 3,95% ermöglicht diese Rate einen Kredit über 46.258 €. Gelingt es, mit dem Argument der Barzahlung (das Kaufinteressenten aus Sicht eines Händlers weniger leicht einschätzbar macht), einen Rabatt in Höhe von 3.742 € bzw. knapp 7,5% auszuhandeln, ist der vermeintliche Vorteil der Händlerfinanzierung neutralisiert.
 

» hier günstigen Onlinekredit beantragen «

 

Umschuldung berechnen: Niedrigere Rate, kürzere Laufzeit, zusätzliche Auszahlung

Zu den häufigsten Anlässen für die Bemühung eines Kreditrechners zählen Umschuldungen. Das hat mehrere Gründe: Erstens sind Kreditumschuldungen im aktuellen Marktumfeld günstig, zweitens muss der Ablösesaldo die Vorfälligkeitsentschädigung berücksichtigen und drittens lässt sich die mit einer Umschuldung realisierte Ersparnis für drei Ziele verwenden.

  • Bei einer Umschuldung kann eine Vorfälligkeitsentschädigung für den alten Kredit anfallen, die zumeist nicht mehr als 1,0% des Restsaldos beträgt
  • Zinsersparnis kann für eine Verkürzung der Laufzeit, eine Verringerung der Rate oder eine zusätzliche Auszahlung genutzt werden

Im ersten Schritt hilft ein Kreditrechner, den für eine Umschuldung notwendigen Ablösesaldo zu ermitteln. Dieser setzt sich aus dem zum Zeitpunkt der Kreditablösung bestehenden Kreditsaldo und der Vorfälligkeitsentschädigung zusammen. Für ab dem 11.06.2010 abgeschlossene Kreditverträge gelten bereits die Rahmenbedingungen der Verbraucherkreditrichtlinie. Die Vorfälligkeitsentschädigung ist in diesem Fall auf maximal 1,0% des Ablösesaldos begrenzt. Achtung: Manche Banken ermöglichen kostenlose Sonderzahlungen als Teilzahlung, verlangen aber eine Entschädigung für vollständige vorzeitige Rückzahlungen.

Rechenbeispiel für Umschuldungen
Eine Umschuldung kann zu mehreren Zwecken eingesetzt werden, wie das nachfolgende Beispiel verdeutlicht. Die Ausgangslage: Ein Kredit weist eine Restschuld in Höhe von 15.000 € auf. Die verbleibende Laufzeit beträgt 46 Monate und der Effektivzins beträgt 8,3%. Die Monatsrate beträgt 379,72 €, die Bank verlangt keine Vorfälligkeitsentschädigung, so dass der Ablösesaldo der Restschuld entspricht. Der Kredit wird mit einem neuen Darlehen über 15.000 € zu einem Effektivzins von 5% abgelöst.

Nun stehen drei Möglichkeiten zur Auswahl. Erstens kann die Kreditlaufzeit auf rechnerisch 43,16 Monate verkürzt werden, ohne dass die monatliche Rate verändert wird. Eine marginale Erhöhung der Monatsrate auf 380,99 € ermöglicht die Tilgung in exakt 43 Monatsraten. Zweitens kann die Monatsrate auf 358,26 € reduziert werden, ohne dass die Laufzeit verlängert wird. Drittens kann ohne Änderungen bei Laufzeit und Kreditrate eine zusätzliche Auszahlung in Höhe von rechnerisch 898,57 € generiert werden; exakt 900 € Auszahlung sind für eine Monatsrate von 379,75 € möglich.

Mit einem Kreditrechner lassen sich die verschiedenen Alternativen und alle denkbaren Kompromisse daraus leicht abwägen.

Baufinanzierungsrechner – Zinssatz Baufinanzierung berechnen

im Zusammenhang mit Immobilienfinanzierungen leisten Kreditrechner wertvolle Hilfe bei der Planung und Kalkulation von Neu- und Anschlussfinanzierungen. Das betrifft die Suche nach einer geeigneten Zinsbindungsdauer ebenso wie die Entscheidung zwischen variablen und festverzinslichen Darlehen oder die Suche nach einem angemessenen anfänglichen Tilgungssatz.

Die anfängliche Tilgung von Annuitätendarlehen berechnen

Die meisten Immobilienkredite auf dem deutschen Markt sind Annuitätendarlehen mit konstanter Rate, die sich aus einem Zins- und einem Tilgungsanteil zusammensetzt. Mit jeder geleisteten Rate sinkt der Zinsanteil, während der Tilgungsanteil im selben Umfang steigt. Diese Eigenschaft von Annuitätendarlehen führt dazu, dass die anfängliche Tilgung bei einem niedrigen Kreditzins hoch angesetzt werden muss, da die Tilgung ansonsten einen sehr langen Zeitraum in Anspruch nehmen müsste.

Dazu eine „Rechenaufgabe“: Ein Immobilienkredit über 100.000 € soll innerhalb der ersten Zinsbindungsfrist von 15 Jahren vollständig getilgt werden. Der gebundene Nominalzins beträgt 3,0%. Wie hoch muss die anfängliche Tilgung ausfallen? Mit einem geeigneten Baufinanzierungsrechner fällt die Ermittlung der korrekten Antwort erfreulicherweise nicht schwer: 5,29% bzw. eine monatliche Annuität von 690,58 € sind erforderlich. Bei einem Zinssatz von 8% reicht eine anfängliche Tilgung von 3,47% aus – die Annuität beträgt in diesem Fall 955,65 €.

Die „Versicherungsprämie“ für Zinssicherheit

Kreditnehmer können Darlehen nach zehn Jahren kostenlos tilgen, auch wenn die vereinbarte Zinsbindung länger gilt: In diesem Fall ist aufgrund einer Regelung im BGB nur die Bank an ihre Zusage gebunden. Der über zehn Jahre hinausgehende Teil der Zinsbindung ist somit kein Festlegungsrisiko, sondern lediglich ein Kostenfaktor: Je länger die Zinsbindung, desto höher der Kreditzins. Mit einem Kreditrechner lässt sich dieser Kostenfaktor präzise ermitteln.

Dazu ein Rechenbeispiel, das sich an jedem entsprechend ausgestatteten Kreditrechner leicht nachvollziehen lässt. Ein Hauskredit über 100.000 € steht in zwei Varianten zur Auswahl: Einmal mit zehn Jahren Zinsbindung und einem Zinssatz von 4,3% und einmal mit 15 Jahren Zinsbindung und einem Zinssatz von 5%. Lohnt sich unter diesen Umständen die längere Sollzinsbindung?

Niedrigerer Zinssatz oder längere Zinsbindung – konkret nachrechnen und entscheiden!

Wird der Kredit mit 15 Jahren gewählt, kann das Darlehen innerhalb der Zinsbindungsfrist mit einer Monatsrate von 790,79 € vollständig getilgt werden. Das entspricht einer anfänglichen Tilgung in Höhe von 4,49%. In der zweiten Variante kann die monatliche Annuität ebenfalls 790,79 € betragen, was einem anfänglichen jährlichen Tilgungssatz in Höhe von 5,19% entspricht. Nach zehn Jahren steht eine Restschuld in Höhe von 35.303,30 zu Buche.

Wie lassen sich diese beiden Varianten miteinander vergleichen? Die entscheidende Frage lautet: Bei welchem Zinssatz der Anschlussfinanzierung ist die Restschuld nach weiteren fünf Jahren exakt null, wenn auch in den Jahren 11-15 eine monatliche Rate in Höhe von 790,79 € gezahlt wird? Die Antwort lautet in diesem Rechenbeispiel: 12,31%. Nur wenn das künftige Zinsniveau über diesen Wert hinaus ansteigt, ist die Variante mit 15 Jahren Zinsbindung günstiger.

Mit Baufinanzierungsrechner das Prolongationsangebot der Hausbank prüfen

Mit derselben Vorgehensweise lassen sich auch variable mit festverzinslichen Darlehen vergleichen. Im derzeitigen Marktumfeld gelten langfristige Zinsbindungen zwar als empfehlenswert. Wer mit einer langfristigen Stagnation des Zinsniveaus rechnet und steigende Zinsen im Zweifelsfall verkraften kann, sollte eine variable Finanzierung zumindest für einen Teil des benötigten Kreditbetrages jedoch nicht kategorisch ausschließen.

Genauso sorgfältig sollten Prolongationsangebote der Hausbank geprüft werden. Häufig erscheinen diese günstig, weil die Zinsen in den vergangenen Jahren deutlich gesunken sind. Zumeist liegt das Angebot der Hausbank jedenfalls in der „ersten Runde“ dennoch deutlich über den besten erhältlichen Konditionen am Markt. Mit einem Baufinanzierungsrechner lässt sich die Differenz leicht ermitteln. Das Ergebnis kann der Hausbank als Verhandlungsangebot vorgelegt werden.

Vorfälligkeitsentschädigung für Immobilienkredite berechnen

Zu den größeren Herausforderungen für Kreditrechnertools zählt die korrekte Ermittlung von Vorfälligkeitsentschädigungen bei einer frühzeitigen Kündigung von Immobilienkrediten. Relevant sind diese Berechnungen bei einer Kündigung aus berechtigtem Interesse – etwa bei einem Verkauf der finanzierten Immobilie oder nach der Ablehnung einer Kreditaufstockung durch die Bank. Bei einer Kündigung ohne berechtigtes Interesse darf die Bank die Entschädigung nach billigem Ermessen festlegen, so dass sich Berechnungen erübrigen.

Zur Ermittlung der korrekten Vorfälligkeitsentschädigung sind neben dem Referenzzinssatz für Pfandbriefe auch die vertraglichen Vereinbarungen über Sonderzahlungen als Input notwendig. Nur wenige Kreditrechner ermöglichen die korrekte Berechnung. Verbraucherzentralen bieten seit einem einschlägigen BGH-Urteil allerdings Muster und (entgeltliche) Hilfe bei der Berechnung an.

Kreditrechner – online Kreditzinsen berechnen
4,5 (89,44%) 36 votes